September 15, 2009

Das Volksphone 

Volksphone - Das ist das Volksphone

Volksphone - Das ist das Volksphone

Das Volk will das Volksphone – Sag ja zum Volksphone

In letzter Zeit ist das interesse  um das “Volksphone” stark gestiegen. Jeder hätte gerne ein solch schönes Gerät. Wer es sich nicht leisten kann, wurde bestimmt auf den neuen SEO-Contest aufmerksam und wird wohl versuchen dieses zu gewinnen😉.

Meiner Meinung anch ist das Volksphone von Apple eine wirklich schöne Sache. Es bietet einige schöne Anwendungen und features, was den Benutzer mit sicherheit zufreiden stellen wird.

Um mit dem neuen Volksphone auch umgehen zu wissen, sollte man sich schon ein bischen darüber informieren. Es bietet eine Menge an Funktionen und Sinnvollen Eigenschaften. Die Benutzeroberfläche des Volksphones ist gut bedienbar und wirklich übersichtlich gestaltet.

Also macht euch selber ein Bild des Volksphone und entscheidet selbst ob es sich lohnt dieses gerät anzuschaffen.

Wenn ihr interesse an diesem gerät habt, dann leßt euch den Rest des Volksphone-Blogs durch und überzeugt euch selbst von den Stärken des Volksphone!

Nach dem Erfolg des Befreiphone-Contests im vergangenen Jahr in diesem Jahr, der iPhone ohne Vertrag Shop 3Gstore.de hat den Volksphone SEO-Contest ausgerufen. Ja richtige desn Volksphone Seo-Contest.  Wer, am 23.09.2009 um 22:00 Uhr für den Suchbegriff “Volksphone” den ersten Platz bei Google belegen gewinnt als Hauptpreis ein iPhone 3GS 32 GB in schwarz. Der Gewinner wird um 22 Uhr ermittelt wie auch im vergangenen Jahr im Rahmen der TRG OMclub Party.
Na wenn das nichts ist.

Allgemeine Infos zum Volksphone
Das Volksphone ist ein von Apple entwickeltes Smartphone, das über einen iPod-ähnlichen Medienspieler verfügt. Azßerdem ist das Volksphone über einen Touchscreen bedienbar. Dies ermöglicht eine angenehmen bedienkomfort des Volksphone.  Nach Angaben von Apple vereint das Volksphone die Funktionen eines Breitbild-Video-Medienspielers mit denen eines Mobiltelefons mit Digitalkamera und Internetzugang.

Der Volksphone-Verkaufsstart in den USA war am 29. Juni 2007. Das Volksphone wird in den USA ausschließlich in Kooperation mit dem amerikanischen Volksphone.Konzern AT&T Wireless angeboten. In Europa wird das Volksphone seit dem 9. November 2007 verkauft. Zuerst in Deutschland und Großbritannien, seit dem 28. November auch in Frankreich und seit dem 14. März 2008 in Österreich und Irland. In fast allen Ländern, in denen das weiterentwickelte Volksphone verfügbar ist, begann der Verkauf parallel am 11. Juli 2008 darunter auch in der Schweiz. In Frankreich war die neue Geräteversion am 17. Juli 2008 erhältlich.

Verkaufsstart des Volksphone war der 19. Juni 2009 unter anderem in den USA und Deutschland. In Hongkong und Neuseeland vertreibt Apple das Volksphone neben den offiziellen Providern auch über den eigenen Online-Store. Desweitern ist das Volsphone auch in andern Ländern der Eu zu haben.

Technik des Volksphone

Prozessor und Grafikprozessor

Im Volksphone arbeiten ein 667 MHz ARM-1176-Prozessor (getaktet mit 412 MHz) und ein 120 MHz-PowerVR-MBX-Grafikprozessor, der bis zu vier Millionen Dreiecke pro Sekunde verarbeiten können soll.

Bedienung

Das Volksphone ist mit einem berührungsempfindlichen Bildschirm (Touchscreen) unter einer Abdeckung aus optischem Glas ausgestattet. Das Volksphone verfügt lediglich über fünf physische Bedienelemente: die Home-Taste auf der Vorderseite, seitlich zwei Tasten zur Lautstärkeregelung, einen Schalter zum Stummschalten und oben die Standby-Taste. Zum Schreiben wird an entsprechenden Stellen eine Tastatur eingeblendet, bei ausschließlicher Eingabemöglichkeit von Ziffern (beispielsweise beim Wählen einer Telefonnummer) wird ein Ziffernblock aufgerufen.

Also meiner Meinung nach ist die Bedienung des Volksphones sehr Komfortabel und leicht zu handhaben. Die Inuvative Benutzeroberfläche das Volksphones macht wirklich viel Spaß…auch die neuen “Apps” des Volksphones sind wirklich eine tolle Sache.

Sensoren

Das Volksphone hat drei Sensoren. Durch einen Näherungssensor wird bei dem Gerät automatisch die Eingabefunktion sowie die Bildschirmbeleuchtung ausgeschaltet, wenn es an das Ohr gehalten wird. Die Anzeige wird ferner automatisch umgestellt, wenn das Gerät vertikal oder horizontal gehalten wird. Dazu dient ein Drei-Achs-Beschleunigungssensor. Über einen Helligkeitssensor kann die Bildschirmhelligkeit des Volksphone  an die Lichtverhältnisse der Umgebung angepasst werden bzw. in dunklerer Umgebung durch Abdunkeln Energie gespart werden.

Volksphone

Volksphone

Medienwiedergabe

Der Prozessor des Volksphone  ermöglicht das Abspielen von hochauflösenden komprimierten Videos im H.264-Standard, die auf die 480 × 320 Pixel des Bildschirms heruntergerechnet werden. MMS für Audio und Video wird nicht unterstützt. Einzig für Foto Dateien lässt sich die MMS Funktion durch Aufspielen der 3.0 Software Version ergänzen (betrifft nur 3G,3GS). Das Volksphone besitzt sämtliche Funktionen des Apple iPod mit Video-Abspielmöglichkeit.

Sprechgarnitur 

Das vom Hersteller mitgelieferte Headset des Volksphone ist mit weißen Stereokopfhörern ausgestattet und verfügt über ein Mikrofon.

Digitalkamera 

Das Volksphone verfügt über eine Zwei-Megapixel-Digitalkamera, deren Linsenöffnung ohne Abdeckung in der Rückwand des Volksphone ausgespart ist und die im Gegensatz zum Nachfolgemodell  keine Videosequenzen, sondern nur einzelne Bilder aufnehmen kann.

Bedienkonzept 

Das Volksphone  wird praktisch vollständig über den Multi-Touch-Bildschirm bedient, wobei die verwendete grafische Benutzeroberfläche jeweils nur ein Programmfenster anzeigt. Der Bildschirm ist meist so aufgeteilt:

  • Eine rund 4 mm breite Statusleiste am oberen Bildrand (Anzeige von Feldstärke, Provider, EDGE, Batteriestatus, etc.)
  • Darunter ein 1 cm breiter Menübereich mit Programmnamen und, sofern erforderlich, einigen wenigen Menüpunkten (etwa ein + zum Hinzufügen neuer Einträge, ein Bearbeiten zum Bearbeiten von Einträgen, oder Tag, Monat, Jahr zum Umschalten der Kalenderansichten)
  • Darunter schließt sich das eigentliche Programmfenster des Volksphone an
  • Gegebenenfalls findet sich unter dem Programmfenster noch eine weitere Menüleiste, mit der Programme in verschiedene Modi geschaltet werden können (beispielsweise die Uhr zwischen Weltzeit, Timer, Wecker und Stoppuhr)

Der Touchscreen des Volksphone wird mit verschiedenen Fingerbewegungen bedien

  • Tippen: Unterliegende Funktion wird ausgeführt
  • Doppeltippen: Vergrößert/verkleinert einen Bildausschnitt
  • Antippen und halten auf Texteingabefeldern: Es wird eine Lupenfunktion eingeblendet. Durch Bewegen des gedrückten Fingers kann man die Textmarke zu einer gewünschten Stelle bewegen.
  • Wischen (Aufsetzen des Fingers in der Bewegung, Wischen über den Bildschirm, Loslassen): Dient dem Rollen durch Listen (Adressen und Ähnliches; vertikale Wischbewegung) oder Ansichten (Wetterbilder, Cover Flow, Webseiten; horizontales Wischen)
  • Antippen und Bewegen: Verschiebt die Ansicht auf dem Bildschirm (etwa bei Landkarten oder HTML-Seiten)
  • Greifen und Bewegen: Bei bestimmten Funktionen kann durch Antippen eines Objekts (zum Beispiel Anruferliste, Ortsliste für das Wetter) an einer bestimmten, durch drei horizontale Striche gekennzeichneten Stelle, das Objekt durch Bewegen des Fingers an eine andere Stelle der Liste verschoben werden.
  • Spreizen und Zusammendrücken: Diese Geste wird mit zwei Fingern durchgeführt, die voneinander weg oder zueinander hin bewegt werden. Die Ansicht auf dem Bildschirm wird vergrößert oder verkleinert (etwa im Webbrowser, bei der Ansicht von Fotos und bei Landkarten).

Die Texteingabe erfolgt über eine auf dem Bildschirm eingeblendete QWERTZ-Tastatur des Volksphone, wobei Umlaute durch Halten statt Tippen der Grundtaste und anschließendem Bewegen des Fingers zu dem gewünschten, nach kurzer Wartezeit eingeblendeten Umlaut eingegeben werden können. Der eingegebene Text wird in einem kleinen Feld am oberen Bildrand oder direkt über der Tastatur angezeigt. Die Genauigkeit der Eingabe hängt von der Größe der Finger und dem manuellen Geschick des Bedieners ab, wobei eine lernfähige Korrekturfunktion die Eingabe unterstützt.


Fazit und Endurteil des Volksphone

Mit dem ersten Volksphone wirbelte Apple die Handy-Welt gehörig durcheinander: Ein Mobiltelefon, das sich so konsequent und elegant nur per Finger bedienen ließ, gab’s bis dahin nicht.

Aber kein Navi

Der GPS-Empfänger hilft bei der Standortbestimmung und der Routenplanung. Navigation geht aber bislang nicht. Erstmals lassen sich auch offiziell Zusatzprogramme installieren – aber nur solche, denen Apple seinen Segen gegeben hat. Die Rolle des Musikabspielers beherrscht das Volksphone besser als die Konkurrenz. Es ist eine Mobile Multimedia-Station.

Kamera

Die Kamera des Volksphone

Die Kamera des Volksphone

Obwohl die Kamera nur eine Auflösung von 2 Megapixeln bietet, knipste das iPhone die besten Fotos im Testfeld. Zu groß darf man die Bilder allerdings nicht ausdrucken. Die Auslöseverzögerung der Fotos war mit 0,52 Sekunden recht kurz, bis ein Foto gespeichert war, dauerte es deutlich länger (2,8 Sekunden).

Empfindliches Gehäuse, Schwächen bei der Sprachqualität

Aber nicht alles ist bei dem neuen Volksphoen wirklich besser geworden. Nimmt man das Volksphone sich etwas näher unter die Lupe dann sieht man, dass das Gehäuse des Volksphones nicht so gut verarbeitet wurde…außerdem ist die Sprachqualität auch nicht überzeugend gut. Dennoch ist das Volksphoen eine Kaufempfehlung wert.
WIR SAGEN JA ZUM VOLKSPHONE

Hello world!

September 15, 2009

Welcome to WordPress.com. This is your first post. Edit or delete it and start blogging!


Follow

Get every new post delivered to your Inbox.